Metalhead

Jonathan Fuhrimann

Installation
Draht, Kupferplatten, Spiegel, Plexiglas, Schaufensterpuppen
Grösse variabel

You have three faces. The first face, you show to the world. The second face, you show to your close friends, and your family. The third face, you never show anyone.

The phrase indicates that everyone unknowingly or not has an interchangeable façade of personae, which we change depending on the audiences present. By altering our reflection to depict a discoloured variation of who we truly are we never accurately show our true self to anyone. 

9 Kommentare zu „Metalhead

Gib deinen ab

  1. Lieber Jonathan

    Erstaunlich wie sich Ihre Skulpturen entwickelt haben: ich finde die drei Varianten passen gut zu dem Zitat, das Sie ausgewählt haben. Die Inszenierungen sind interessant – würde man sich die Köpfe wohl selbst aufsetzen wollen? Inwiefern regen diese Skulpturen zum eigenen Denken an? Auch die Materialität finde ich spannend, spiegelnd, transparent und metallig.

    Liebe Grüsse
    Martina

    Liken

  2. Lieber Jonathan

    Ich bin sehr beeindruckt mit deiner Arbeit und finde, besonders mit dem Zitat, regt sie zum Nachdenken an. Wie das Licht bricht und welche Reflexionen sich ergeben haben mich direkt fasziniert. Die Schaufensterpuppen fand ich zu Beginn etwas unheimlich, sie passen aber sehr gut zu deiner Arbeit und sind ein gutes Mittel diese auszustellen. Interessant finde ich auch, in welcher Umgebung du die Puppen fotografiert hast. Nachdem ich deine Arbeit betrachtet und dein Kommentar dazu gelesen habe, regte es mich an darüber nachzudenken, wie meine Gesichter wohl aussehen und ob wirklich Niemand mein „wahres“ Gesicht kennt. Super spannend!

    Ih gratuliere dir zur Matura u wünsche dir aus guete uf dim weitere Weg!
    Liebi Grüess Lena Witschi G21a

    Liken

  3. Lieber Jonathan
    Mir gefällt dein Kunstwerk, und auch die Aussage, die dahinter steckt. Ich finde auch, die Materialien ergänzen sich gut und machen ein schönes Bild.
    Es gefällt mir, aber ich sehe nicht so, wo sich deine Aussage in dem Werk zeigt. Ich habe lange darüber nachgedacht, aber kann mir irgendwie nicht gut erklären, wo sich deine Aussage zeigt. Vielleicht würde ich es mehr sehen, wenn es eine Erklärung gäbe.
    Ich finde aber, dass der Titel sehr passend und nachvollziehbar ist.

    Liebe Grüsse und alles Gute weiterhin!
    Rojin Leuenberger, G21d

    Liken

  4. Lieber Jonathan,
    Ich finde es sehr interessant wie du das Zitat als Bildserie umgesetzt hast. Die Leere und die Spiegel, die du für die Köpfe gebraucht, zeigen für mich wie man seinen Gegenüber reflektiert. Die Stimmung der Bilder ist auf den ersten blick etwas abstrakt, auf den zweiten mochte ich die hellen Farben und das viele Licht. Es ist eine Arbeit, die sehr zum Denken anregt und unser unbewusstes Handeln ein bisschen ans Licht bringt.

    Viu glück uf dim witere wäg!
    Liebi Grüess Clara Schmid w21d

    Liken

  5. Lieber Jonathan

    Ich finde, deine Arbeit passt sehr gut zum Thema „roh“. Die Lücken im Kopf zeigen schön, dass wir unsere wahre Identität nicht zeigen können. Besonders gefällt mir die Tatsache, dass keines der drei Gesichter vollständig ist. Meine Interpretation davon ist, dass manchmal nicht einmal wir selber unser drittes Gesicht, unsere wahre Identität, kennen.

    Liebe Grüsse
    Silvan Künti G22e

    Liken

  6. Lieber Jonathan,
    Mir gefällt die Umsetzung der Idee mit den drei verschiedenen Materialien im Zusammenhang mit dem Zitat sehr gut. Das Endprodukt wird in deinen Bildern sehr anschaulich dargestellt. Dies wird mit den verschiedenen Bildausschnitten und Lichtreflexionen nochmal verstärkt.
    Die Arbeit beeindruckt mich sehr, da es nicht nur künstlerisches beinhaltet, sondern einen auch zum Denken anregt.

    Liebe Grüsse
    Mia Buchs G23e

    Liken

  7. Lieber Jonathan,
    Ich finde dein Zitat sehr spannend. Es regt zum Nachdenken an, über dein Projekt aber auch über sich selber. Mir gefallen die verschiedenen Materialien, die du gebraucht hast und wie sie sich in Sachen Lichtdurchlässigkeit und Farbe voneinander unterscheiden.
    Ausserdem gefällt mir auf dem ersten Bild wie deine Skulpturen verschieden mit dem Licht spielen.

    Alles Gute noch,
    Manuela

    Liken

  8. Lieber Jonathan,
    Mir gefällt dein Kunstwerk und vor allem die Aussage dahinter. Ich finde, du hast das Zitat sehr passend gewählt und auch die Materialien machen den Eindruck, als würden sie die Aussage gerade noch verstärken. Manchmal braucht es nur eine einfallsreiche Umsetzung, um wieder einmal darüber nachzudenken, wer wir eigentlich sind. Nun wünsche ich dir viel Spass die Kommentare zu lesen und alles Gute für deinen weiteren Weg.

    Elias G21a

    Liken

  9. Lieber Jonathan
    Mir gefällt deine Arbeit sehr. Ich finde, man kann es auf viele verschiedene Arten betrachten und poetisch verstehen mit dem beigefügten Text. Die Art, wie du sie umgesetzt hast mit den verschiedenen Materialien(Plexiglas, Spiegel, Kupfer) und den Schaufensterpuppen, finde ich sehr kreativ.
    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg!
    Liebe Grüsse Fiorina, G23c

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: